Kugeln im Web erkunden

Mitten in der virtuellen Welt des Projektes fühlt sich der Betrachter bei den 360-Grad-Spheres, die sich hauptsächlich dafür eignen, auf Projektseiten im Internet präsentiert und erkundet zu werden. Der Betrachter befindet sich in einer Art Kugel und kann sich was die Blickrichtung angeht, frei bewegen. Damit hat diese Technik einen deutlich höheren Attraktivitätsgrad als reine Fotomontage oder Panoramavisualisierungen. Sogar zwischen Varianten und dem Vorher-Nachher-Zustand kann hin- und hergeschaltet werden. Der Kunde kann wählen, welche ausgewählten Bereiche die 360-Grad-Kugeln zeigen sollen. Um sie im Internet zu betrachten, ist keine besondere Hardware-Ausstattung erforderlich.